Vor- & Nachteile. Soll ich als Arzt in der Pharmaindustrie arbeiten?

Alternativen zum Arztberuf – Pharmaindustrie

Vorteile & Nachteile – Soll ich als Arzt in der Pharmaindustrie zu arbeiten? 

Lesedauer: 3 min.

„Ich will kein Arzt mehr sein!“

Leider treffen immer mehr von uns Ärztinnen und Ärzte diese Aussage.

Die Gründe dafür sind vielfältig und nachvollziehbar.

Leidendes Privatleben, Überlastung durch Dauerstress, Überstunden und unterbesetzte Stationen.

Viele suchen deshalb einen Ausweg und Alternativen zum Arztberuf.

In diesem Artikel erhältst Du einen Überblick über die Aufgaben, das Gehalt, die Vorteile und die Voraussetzungen, um als Arzt in der Pharmaindustrie zu arbeiten.

Außerdem erfährst Du hier, wie Du wieder glücklich Arzt sein kannst, die gleichen Vorteile hast wie in der Pharmaindustrie und das bei einem ausgewogenen Privatleben und gutem Wohlbefinden.

Beide Alternativen können Dir ermöglichen, Deine beruflichen & privaten Bedürfnisse zu verwirklichen, um ein erfülltes Leben zu führen. Wir zeigen Dir wie.

Überblick – Pharmaindustrie

Pharmaunternehmen bieten viele interessante Stellenangebote für Ärzte in den verschiedensten Bereichen.

Geregelte Arbeitszeiten und unlimitierte Aufstiegschancen machen die Pharmaindustrie zu einem attraktiven Berufsfeld für Ärzte.

Ärzte sind in der Pharmaindustrie zudem beliebte Arbeitnehmer, da sie medizinisches und naturwissenschaftliches Know-how mit vorteilhaften Charaktereigenschaften vereinen.

Dazu gehören beispielsweise Kommunikationsstärke, eine strukturierte und effektive Arbeitsweise im Team und Verantwortungsgefühl.

Die Pharmaindustrie bietet gute Zukunftsperspektiven und eine breite Auswahl an Funktionen, in denen Ärzte tätig werden können.

Im Folgenden zeigen wir Dir, in welchen Bereichen Du als Arzt in der Pharmaindustrie tätig werden kannst.

Tätigkeitsbereiche als Arzt in der Pharmaindustrie

Forschung und Medikamentenentwicklung

Da sich Ärzte oft jahrelang mit den gleichen, teilweise unheilbaren Krankheiten beschäftigen, entwickeln viele ein Interesse an der Forschung.

Dabei gilt es, die Krankheit nicht nur zu behandeln, sondern die molekularen Ursachen und Vorgänge zu erforschen.

Einer der Hauptbereiche in der Pharmaindustrie, in denen Ärzte arbeiten können, ist die Forschung und Entwicklung neuer Medikamente.

Die Stellen innerhalb des Forschungsbereich sind vielzählig.

Ärzte können als Wissenschaftler direkt im Labor arbeiten und Experimente durchführen. Dazu gehört die Grundlagenforschung, Identifizierung von möglichen Wirkstoffen und letztendlich auch das Testen der Wirkstoffe in präklinischen Studien.

Mediziner können aber auch in fortgeschrittenen Bereichen der Forschung tätig werden. Dazu gehören zum Beispiel die Qualitätskontrolle von Medikamenten und Verantwortung über Arzneimittelsicherheit und Arzneimittelzulassung.

Außerdem können Ärzte als Koordinatoren verschiedener experimenteller Studien eingesetzt werden. Dabei sind sie für die korrekte Durchführung und das Zusammentragen aller Ergebnisse verantwortlich – diese Stellen sind oft international, da verschiedene Studien in verschiedenen Ländern durchgeführt werden.

 

Medical Advisor/Consultant

Neben dem Forschungsbereich können Ärzte in der Pharmabranche als sogenannte Medical Advisor arbeiten.

Als Medical Advisor arbeitet man an der Schnittstelle zwischen medizinischer Praxis & Forschung bzw. Wissenschaft.

Als medizinisch-wissenschaftlicher Experte für eine Krankheit, ein Medikament oder ein Therapiegebiet des Unternehmens öffnet sich dem Medical Advisor ein breit gefächertes Aufgabenfeld.

Dabei geht es vor allem darum den Kunden der Firma, also Medizinern und Apothekern, als ‚Berater’ zur Verfügung zu stehen, und Fragen zu beantworten.

Das Aufgabenfeld des Medical Advisor beinhaltet aber auch die Kommunikation mit nicht-wissenschaftlich ausgebildeten Mitarbeitern. Dabei arbeitet man eng mit dem Management des Pharmaunternehmens zusammen und informiert über medizinische Fakten und neue Entwicklungen.

Häufig betreut der Medical Advisor einen medizinischen Fachbereich in einem Pharmaunternehmen wie beispielsweise Neurologie. Dabei ist es vor allem wichtig, immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu sein.

Als Medical Advisor ist man der wichtigste Ansprechpartner für andere Abteilungen der Firma wie etwa Marketing und Vertrieb.

Management

Als Arzt hat man auch die Option, Teil des Managements einer Pharmafirma zu werden.

Als Mitglied des Managements eines Unternehmens hat man viel Verantwortung und übernimmt beispielsweise Aufgaben im internationalen Projektmanangement und der Projektkoordination.

Auch die strategische Planung des weltweiten Marketings und die Entwicklung der Firma stehen im Vordergrund.

Berufe im Management richten sich vor allem an Ärzte, die Interesse an oder eventuelle Vorkentnisse in Grundlagen der Ökonomie haben.

Gehalt als Arzt in der Pharmaindustrie

Wer direkt nach dem Medizinstudium als Trainee beginnt, kann in der Pharmaindustrie mit einem Jahresbrutto von bis zu 50.000 Euro rechnen.

Das Einstiegsgehalt eines Medical Advisors in der Pharmaindustrie liegt dabei zwischen 4200 Euro und 5500 Euro brutto.

Der Verdienst in der Pharmabranche richtet sich längerfristig nach Qualifikation und Größe des Unternehmens. Grundsätzlich sind die Gehälter in der freien Wirtschaft auch immer verhandelbar.

Wer als Assistenzarzt oder Facharzt mit einigen Jahren Berufserfahrung in die Pharmaindustrie wechselt, kann sich an einem Jahresbrutto von 80.000 – 120.000 Euro orientieren.

Dabei liegt das Gehalt als Medical Advisor oder als Mitarbeiter im Management deutlich höher als in der Forschung.

Als Arzt in der Pharmaforschung kann man bis zu 85.000 Euro verdienen. Als Medical Advisor/Consultant liegt das Gehalt eher bei ca. 100.000 Euro brutto jährlich.

Im Unterschied zum Klinikgehalt gibt es in der Pharmaindustrie auch die Möglichkeit von Boni, einem 13. Gehalt oder Weihnachtsgeld und regelmäßigen Gehaltsverhandlungen.

Für wen ist die Pharmaindustrie eine Alternative zum Artberuf?

Vor allem für Ärzte, die bereit sind auf den Patientenkontakt zu verzichten.

Als Arzt in der Pharmaindustrie fällt die Patientenversorgung im klassischen Sinne komplett weg und es geht eher um die medizinische Wissenschaft per se.

Dabei sollte man Interesse an Management und Projektleitung mitbringen und bereit zu wissenschaftlich-wirtschaftlichen Auseinandersetzungen auf hohem Niveau sein.

Als Arzt in der Pharmaindustrie sollte man sich also für die Kombination von Medizin und betriebswirtschaftlichen Fragen interessieren.

Ärzte, die nach langjähriger klinischer Erfahrung in die Pharmaindustrie wechseln möchten, müssen sich bewusst sein, dass es keine schnellen Erfolgserlebnisse wie in der Praxis geben wird.

Medikamentenentwicklung und Projektmanagement sind länger andauernde Prozesse.

Außerdem stehen für Ärzte in der Industrie nur die von der Firma vertriebenen Präparate oder Therapien im Fokus.

Dies ist gegensätzlich zu dem klassischen Arztalltag, welcher einen ganzheitlichen Blick auf Patienten, Symptome und Therapien mit zahlreichen Substanzen beinhaltet.

Eine Anstellung in der Pharmaindustrie als Alternative zum Arztberuf bietet somit verschiedene Vor- & Nachteile für uns Ärzte:

Vorteile

  • Geregelte Arbeitszeiten
  • Geregelter Urlaub
  • Mehr Freizeit
  • Familienfreundlich
  • Gehalt vergleichbar oder höher zum Arztgehalt
  • Internationale Projektbetreuung
  • Die Möglichkeit direkt an der Entwicklung von neuen Medikamenten und Therapien beteiligt zu sein
  • Neue und abwechslungsreiche Aufgabenfelder + Kombination von Medizin und Wirtschaft
  • Geringere psychische Belastung, da keine Angst vor möglichen Behandlungsfehlern

Nachteile

  • Die meisten Motivatoren, wegen derer man Medizin studiert hat, könnten verloren gehen/fehlen
  • Noch keinerlei Referenz, ob dieser Job erfüllender ist
  • Häufig Spezialisierung auf nur wenige Produkte/Therapien
  • Profit des Unternehmens steht im Vordergrund
  • Kein Patientenkontakt (pro oder contra)
  • Erneut Freizeit opfern, um den Quereinstieg zu meistern
  • Häufig Büroarbeit am Computer
  • keine schnellen Erfolgserlebnisse, sondern eher langwierige Entscheidungsprozesse

Einige Nachteile können viele von uns sicher auch dem Arztsein vorwerfen. Deshalb ist es an der Zeit, Arztsein neu zu denken.

Wir können Dir ermöglichen, einen Großteil der oben genannten Vorteile auch beim Arztsein zu genießen.

Vor allem:
Mehr Freizeit, geregelte Arbeitszeiten und mehr Gehalt sowie die Möglichkeit, glücklich & gesund die Berufung auszuführen, für die wir so viel unserer Lebenszeit investiert haben.

Wie man doch glücklich Arzt sein kann

Glücklich & gesund Arzt sein ist möglich!

Liebe Arztkolleginnen & Arztkollegen, an dieser Stelle möchte ich gerne einen persönlichen Appell an Euch richten, das Arztsein nicht aufzugeben.

Nicht, weil wir es unsere Patienten, Kollegen oder irgendwem anders als uns selbst schulden.

Aber gerade für uns selbst, sollten wir einen Weg einschlagen, der uns erlaubt, glücklich, gesund und ausgeglichen Arzt zu sein!

Wir haben nicht unsere Schulzeit, unsere Studienzeit, unser PJ und unser Assistenzarztzeit dafür aufgeopfert, dann an unserem Ziel kaputt zu gehen, ohne etwas dafür zu können.

Unser Wohlbefinden und ein erfülltes Privatleben sind aber unabdinglich dafür, weiter Arzt sein zu wollen und zu können!

Viele der Vorteile, für die wir das Arztsein aufgeben wollen, können wir auch als Arzt haben. Lassen wir daher das Arztsein hinter uns, das uns krank und unglücklich macht.

Mehr Freizeit, geregelte Arbeitszeiten, familienfreundliche Arbeitsbedingungen u.v.m.

Denken wir gemeinsam Arztsein neu!

 

Unser Team aus Ärzten und medizinischen Experten hilft Dir dabei!

Wir finden gemeinsam heraus, wie Deine beruflichen & privaten Ziele zusammenpassen müssen, damit Du glücklich Arzt sein kannst.

Wir verhelfen Dir zu genau der Arzt-Stelle , die ideal zu Deinen Bedürfnissen passt.

Zum Beispiel als Vertretungsarzt mit genau Deinen gewünschten Arbeitszeiten, Einsatzorten & Ausgleichsmöglichkeiten bei höherem Verdienst.

Lasse die Nachteile des Arztseins hinter Dir, aber nicht in der Pharmaindustrie.

Glücklich & gesund Arzt sein ist möglich!
Wir zeigen Dir wie und entlasten Dich auf dem gesamten Weg.

Viantro Deine Karriereplattform für Deinen Weg als Arzt

Die Wellbeing-Plattform von Ärzten für Ärzte

 #TimeToRethink #GlücklichArztSein #makedoctorshappy

Unser gesamter Service ist für Ärztinnen & Ärzte 100 % kostenfrei!

    1. Kostenloses anmelden
    2. Prioritäten & Wünsche detailliert klären
    3. Die ideale Stelle für das eigene Wohlbefinden erhalten

Deine Viantro-Vorteile

Die  Job- & Karriereplattfrom von Ärzten für Ärzte.

  • Karrieregespräch mit medizinischen Experten
  • Kostenloser professioneller Lebenslauf
  • Zentrale Verwaltung aller Bewerbungsprozesse
  • Rundumentlastung von der Terminkoordination bis zur Wohnungssuche

Ärzte über Viantro

Ich möchte mich bei allen Viantro-Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit herzlich bedanken. Ich wurde professionell und kompetent beraten und fühlte mich bei jedem Schritt sehr gut bei Viantro aufgehoben. Vielen Dank dafür!

Athanasios Stafylas – Allgemeine & Innere Medizin

Vielen Dank, dass Sie uns hinsichtlich der Unterlagen für Herrn K. sowie bei der Wohnungssuche Ihre Unterstützung anbieten. Auch wir bedanken uns für die super gute und reibungslose Zusammenarbeit. Ich erlebe mit einer anderen Agentur seit einem Jahr das komplette Gegenteil. Da schätze ich doch die Zusammenarbeit mit Profis!

F. R. – Abteilungsleitung Personalwesen

Nachdem ich meine Unterlagen an Viantro gesendet habe, hat das Team alles für mich aufbereitet und mich allen zu meinen Vorgaben und Wünschen passenden Kliniken vorgestellt. Mit meiner neuen Position als Unfallchirurg bin ich sehr zufrieden.

Luca Christiano – Unfallchirurgie

Seit einem halben Jahr arbeite ich dank Viantro als Assistenzärztin für Chirurgie. Vom ersten Kontakt bis zur Vertragsunterschrift waren die persönlichen Ansprechpartner von Viantro immer für mich da.
Ich bin sehr zufrieden und kann Viantro nur allen Ärzten weiterempfehlen.
Danke Viantro für so eine tolle Leistung.

Berline Freeman – Chirurgie

Als frisch approbierter ausländischer Arzt habe ich viele Bewerbungen geschrieben, ohne eine Stelle zu bekommen. Viantro hat ein Krankenhaus gefunden, das genau zu meiner angestrebten Weiterbildung passt und ich wurde direkt dort eingestellt. 
Das Viantro-Team war sehr freundlich und hat mir auch bei der Bürokratie wirklich sehr gut und menschlich weitergeholfen.

Kevin Kuan – Innere Medizin Gastroenterologie

So funktioniert Viantro